Relaying mit beliebigem Absender in Exchange 2010 erlauben

Für unsere betriebsinterne IT support ticketing Applikation verwenden wir auf unserem WordPress basierten Intranet ein Formular, über welches die Mitarbeiter ihre IT Probleme schildern können.

Damit wir das möglichst effizient abwickeln und zeitnah verarbeiten können geben die Benutzer auch gleich ihre E-Mailadresse ein und mit dieser als Absender wird dann eine E-Mail an unser osticket gesendet.
Exchange 2010 erlaubt aber standardmässig (auch bei erlaubtem Relaying für diesen Server) nicht den Mailversand mit beliebigem Absender und blockiert die Annahme der Mail.

Lösen kann man das so:

  1. In Exchange Management Console (EMC) unter Server Configuration > Hub Transport einen neuen Relay Connector erstellen und den sendenden Server als “remote server” angeben. Im Register “Permission Groups” die Option “Anonymus Users” aktivieren.
  2. In der zu sendenden Applikation den Exchange Server als SMTP Server angeben und SMTP Authentifizierung mit einem User eingeben.
  3. In der Exchange Powershell folgenden Befehl eingeben:
    Get-ReceiveConnector "Relay Connector Name" | Add-ADPermission -user "domain\username" -ExtendedRights ms-Exch-SMTP-Submit,ms-Exch-SMTP-Accept-Any-Recipient,ms-Exch-SMTP-Accept-Any-Sender,ms-Exch-SMTP-Accept-Authoritative-Domain-Sender

Danach kann man vom angegebenen Server aus über den Exchange Server mit einem beliebigen Absender Mails verschicken.

Natürlich sollte man das sehr vorsichtig benutzen; bei uns wird es beispielsweise nur intern von einem Server aus verwendet und ich habe einen eigenen User für diesen Versand angelegt mit den oben angegebenen Berechtigungen.

Mac OS X auf 10.7 Lion updaten

Vorgehen

Das Vorgehen zum Installieren ist einfach: von einem bestehenden Mac mit OS X Snow Leopard aus im App Store das neue OS X kaufen. Es wird automatisch herunterladen und die Installation geöffnet. Nach drei Klicks und einem Neustart fängt der eigentliche Update an und dauert rund eine halbe Stunde.

Nützliche Links

  • RoaringApps bietet eine Wiki-Datenbank mit Infos zur Kompatibilität von Anwendungen unter Mac OS X Lion
  • Macnotes hat eine Anleitung zum Erstellen einer Installations-DVD bzw. Installations-USBStick. Praktisch wenn man den Mac beispielsweise neu installieren und nicht aktualisieren möchte.

App Kompatibilität

Hier Infos zur Kompatibilität einiger Anwendungen, welche ich gleich selbst überprüft habe:

  • Final Cut Pro 6 (aus Final Cut Studio 2): scheint zu funktionieren, keine Fehler festgestellt

 

 

Weiterbildung zu Windows Server 2008 R2

Diese Woche mache ich zu Hause eine selbständige Weiterbildung zum aktuellen Windows Server.

Als Grundlage dient mir dazu das Buch “Microsoft Windows Server 2008 R2 – Das Handbuch” aus dem Microsoft Press Verlag. Es ist als umfassende Basis und später als Nachschlagwerk sehr weiterzuempfehlen.

Parallel zur theoretischen Lektüre probiere ich neues praktisch in einer kleinen Testumgebung aus. Dazu habe ich einen 20″ iMac mit Windows Server 2008 R2 und Hyper-V als Host für zwei Windows Server 2008 R2 VMs (DC + Exchange 2010). Als passenden Client verwende ich Windows 7 auf meinem MacBook Pro.

Für solche Tests eignen sich die Trials von Windows Server (180 Tage) und Windows 7 (90 Tage) bestens.

Hier noch einige Impressionen aus den ersten drei Tagen:
IT Testlabor zu Hause